High-Tech trifft Know How
Ihr akkreditiertes Prüflabor für Schadensanalyse und Werkstoffprüfung seit über 30 Jahren

Lass dieses Feld leer
GRATIS Lieferung Preisangaben inkl. USt. Abhängig von der Lieferadresse kann die USt. variieren

Das Buch: "Fehler vor, während und nach der Wärmebehandlung von Stahl"

Zahlreiche Bauteile und die überwiegende Anzahl an Werkzeugen erhalten ihre Gebrauchseigenschaften durch eine gezielte Wärmebehandlung. Hierzu sind werkstoffabhängige Temperatur-Zeit-Atmosphäre-Zyklen erforderlich, die zu sehr große Spannungen in den Werkstücken führen können. Abweichungen von der bestmöglichen Auswahl der Wärmebehandlungsparameter können eine weitere Verwendung dieser Werkstücke verhindern. Übermäßiger Verzug, Rissbildungen und unerwünschte Veränderungen der Randzusammensetzung sind nur einige der möglichen Wärmbehandlungsfehler.

Häufig wird aber übersehen, dass selbst bei einer sachgerechten Wärmebehandlung Fehler auftreten können, die latent im Werkstück verborgen sind und durch die spezifischen Bedingungen der Wärmebehandlung zum Vorschein kommen. So werden beispielsweise

  • Eigenspannungen aus der mechanischen Bearbeitung durch Überschreitung der Rekristallisationstemperatur gelöst. Wenn diese Eigenspannungen ungleichmäßig im Werkstück vorliegen, ergeben sich auch unterschiedliche Ergebnisse bei der Freisetzung dieser Eigenspannungen.
  • Die verwendeten Stähle selbst können unterschiedlichste Defizite oder Fehler aufweisen, die sich ebenfalls auf die Wärmebehandlung auswirken.
  • Die der Wärmebehandlung nachfolgende Bearbeitung im harten Zustand erfordert eine hohe Präzision, damit Rissbildungen oder Eigenschaftsveränderungen vermieden werden. Schließlich können bei der Verwendung der Werkstücke unsachgemäße Einsatzbedingungen zu Schäden führen.

Diese kurze Auflistung macht deutlich, dass Fehler vor, während und nach der Wärmebehandlung auftreten können. Die möglichen Ursachen sind nahezu unbegrenzt, zumal auch mehrere Einflussgrößen sich überlagern können.

Fehler vor, während und nach der Wärmebehandlung von Stahl

Das Seminar zum Buch am 14./15. Februar 2023 in Issum-Sevelen…

Seien Sie die ersten, die mit uns die Fachdiskussion zu den zahlreich beschriebenen Fällen beginnen. Sie erhalten Ihr persönliches Buchexemplar zusammen mit den Seminarunterlagen, - gerne auch mit einer Signatur des Autors.

Aus dem Inhalt

Zahlreiche Bauteile und die überwiegende Anzahl an Werkzeugen erhalten ihre Gebrauchseigenschaften durch eine gezielte Wärmebehandlung. Hierzu sind werkstoffabhängige Temperatur-Zeit-Atmosphäre-Zyklen erforderlich, die zu sehr große Spannungen in den Werkstücken führen können. Abweichungen von der bestmöglichen Auswahl der Wärmebehandlungsparameter können eine weitere Verwendung dieser Werkstücke verhindern. Übermäßiger Verzug, Rissbildungen und unerwünschte Veränderungen der Randzusammensetzung sind nur einige der möglichen Wärmbehandlungsfehler.

Häufig wird aber übersehen, dass selbst bei einer sachgerechten Wärmebehandlung Fehler auftreten können, die latent im Werkstück verborgen sind und durch die spezifischen Bedingungen der Wärmebehandlung zum Vorschein kommen. So werden beispielsweise

  • Eigenspannungen aus der mechanischen Bearbeitung durch Überschreitung der Rekristallisationstemperatur gelöst. Wenn diese Eigenspannungen ungleichmäßig im Werkstück vorliegen, ergeben sich auch unterschiedliche Ergebnisse bei der Freisetzung dieser Eigenspannungen.
  • Die verwendeten Stähle selbst können unterschiedlichste Defizite oder Fehler aufweisen, die sich ebenfalls auf die Wärmebehandlung auswirken.
  • Die der Wärmebehandlung nachfolgende Bearbeitung im harten Zustand erfordert eine hohe Präzision, damit Rissbildungen oder Eigenschaftsveränderungen vermieden werden. Schließlich können bei der Verwendung der Werkstücke unsachgemäße Einsatzbedingungen zu Schäden führen.

Diese kurze Auflistung macht deutlich, dass Fehler vor, während und nach der Wärmebehandlung auftreten können. Die möglichen Ursachen sind nahezu unbegrenzt, zumal auch mehrere Einflussgrößen sich überlagern können.

Dieses Seminar beschreibt Fehlerquellen für alle vorgenannten Fertigungsstufen. Alle Fehlerbeispiele sind in unserem eigenen Prüflabor untersucht worden und können in dem gleichnamigen Buch detailliert nachgelesen werden.

BUCHEN SIE JETZT IHR SEMINAR

Schadensfälle untersuchen und bewerten - Fehler an wärmebehandelten Bauteilen

Nächste Termine:

14.02.2023 | 1,5 Tage

PREISE

Präsenzseminar
850 € + gesetzl. MwSt. 

ZEITEN

Tag 1:
13.00 bis 17.00 Uhr - Seminar
19.00 Uhr - Gedankenaustausch bei einem gemeinsamen Abendessen

Tag 2:
9.00 bis 16.00 Uhr - Seminar

IHRE REFERENTEN

Prof. Dr.-Ing. Peter Sommer