Was der Härter über seine Arbeit wissen muss

vom Einsteiger- über das Aufbauseminar zur Wärmebehandlungs-Fachkraft

Teil 1: Einsteigerseminar

Mitarbeiter nach einer beruflichen Neu- oder Erstorientierung erlernen in diesem Basisseminar praxisbezogen die Grundlagen der Werkstofftechnik und Wärmebehandlung. Während der erfahrene Praktiker bereits mit vielen Begriffen seit Jahren umgeht, ist für den Neueinsteiger nicht nur die Materie neu, sondern jeder Begriff hat einen gewissen Neuigkeitswert.

In dieser Woche überwiegen daher nicht die Vorträge, sondern die vertiefenden Übungen und Praktika. Die Themeninhalte werden so gestaltet, dass alle neuen Begriffe ausführlich erläutert und in einem eigenen kleinen Lexikon zusammengestellt werden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine tiefergehende Behandlung der Themen in dieser Woche nicht möglich ist und das Seminarprogramm ausschließlich auf Berufsanfänger ohne spezielle Vorbildung ausgelegt ist.

Die Abschlussprüfung soll Auskunft darüber geben, ob der Mitarbeiter die Grundbegriffe der Werkstofftechnik und Wärmebehandlung verstanden hat.

Aus dem Inhalt

  • Wärmebehandlung – Wieso – Weshalb – Warum
    Was ist Stahl und was passiert bei der Wärmebehandlung in einfacher Modellvorstellung

    Werkstoffbezeichnungen, Werkstoffkennwerte und deren Bestimmung
    Stahlbezeichnungen, Werkstoffnummern, Härtemessung, Zugversuch, Kerbschlagbiegeversuch

    Legierungstechnik und Vorgänge beim Erwärmen und Abkühlen
    Aggregatwechsel, Zweistoffsysteme,

    Das Eisen-Kohlenstoff-Diagramm
    Gefüge der Stähle und Gusswerkstoffe nach langsamer Abkühlung

    Austenitbildung und Austenitumwandlung bei realen Wärmebehandlungsprozessen
    Austenit, Ferrit, Perlit, Bainit, Martensit und Restaustenit

    Wärmebehandlungsverfahren
    Glühverfahren, Härten und Anlassen, Wärmebehandlungsanlagen

    Erstellung einer Wärmebehandlungsanweisung
    vom Eintreffen der Teile bis zur Auslieferung

    Arbeitschutz
    Allgemeine Anforderungen, vorgestellt durch unsere Sicherheitsfachkraft

    Tägliche Gruppenübungen
    zu den Vortragsthemen am Vormittag

    Abschlussklausur

BUCHEN SIE JETZT IHR SEMINAR

Was der Härter über seine Arbeit wissen muss – Einsteigerseminar

Termine

19. – 23.10.2020
09. – 13.11.2020

Preise

1.625 € + gesetzl. MwSt.

Zeiten

fünftägige Veranstaltung
Tag 1: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 2: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 3: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 4: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 5: 8.30 bis 12.00 Uhr

Ihre Referenten

Prof. Dr.-Ing. Peter Sommer
Jens Sommer, B. Eng.
Philipp Sommer, M. Sc.
Dipl.-Verw.wirt Klaus-Peter Eschert
Martin Ernst, M. Sc.
Melissa van Tol, M. Sc.
André Ley
Tobias Stolzke

Teil 2: Aufbauseminar

Die Wärmebehandlung der Stähle trägt in erheblichem Maße zur Realisierung von Eigenschaften und Standzeiten an Bauteilen bei. Nicht selten ist die sachgerechte Wärmebehandlung der dominierende Faktor.

Die ständig steigende Forderung nach höherer Produktqualität und die Konstanz dieser Qualität führen dazu, dass die mit der Wärmebehandlung betrauten Mitarbeiter und Personen sich ständig fortbilden müssen. Aufgrund der mitunter sehr komplizierten Zusammenhänge zwischen Werkstoff, Werkstück und Ofenanlage reicht es längst nicht mehr aus, auf altbewährte Rezepturen zurückzugreifen.

Dieses Seminar soll dem Mitarbeiter ein fortgeschrittenes Wissen über die Vorgänge bei der Wärmebehandlung vermitteln und das kritische Bewusstsein über seine eigene Arbeit stärken. Die Kenntnisse des Einsteigerseminars werden vorausgesetzt.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass es für die meisten Schulungsteilnehmer sehr ungewohnt sein wird, sich aus der beruflichen Praxis für eine Woche auf Schulungsmaßnahmen zu konzentrieren. Deshalb stehen wir ihnen in dieser intensiven Arbeitswoche mit Rat und Tat zur Seite.

Die Abschlussprüfung soll Auskunft darüber geben, ob der Mitarbeiter die wesentlichen Prozesse und Verfahren der Wärmebehandlung verstanden hat.

Aus dem Inhalt

  • Gleichgewichtsumwandlungen und Gefügebildung
    Kurze Zusammenfassung der Themen aus dem Einsteigerseminar

    Härtbarkeit der Stähle
    Aufhärtbarkeit, Einhärtbarkeit, Bestimmungsmethoden (Jominy-Versuch)

    Kontinuierliche und isothermische ZTU-Schaubilder
    Was sagen diese Diagramme aus und wie kann man sie anwenden

    Prozesstechnik in der Wärmebehandlung
    Einflussgrößen: Temperatur, Prozessdauer, Atmosphäre, Bauteil, Anlage, Mensch

    Härten und Anlassen
    Vorstellung konkreter Prozesse für unterschiedliche Werkstoffe und Bauteile

    Aufkohlen, Carbonitrieren, Einsatzhärten und Anlassen
    Beschreibung der Grundlagen, Abschreckmittel und deren Prüfung, Anlassen nach dem Einsatzhärten

    Nitrieren und Nitrocarburieren
    Prozesse, Anlagen, Eigenschaften und Prüfung

    Induktive Randschichthärtung
    Wirkungsweise der induktiven Erwärmung, Anlagen und zahlreiche Praxisbeispiele

    Unfallgefahren in Härtereien
    Besondere Anforderungen, vorgestellt durch unsere Sicherheitsfachkraft

    Tägliche Gruppenübungen
    zu den Vortragsthemen am Vormittag

    Abschlussklausur

BUCHEN SIE JETZT IHR SEMINAR

Was der Härter über seine Arbeit wissen muss – Aufbauseminar

Termin

neuer Termin folgt 

Preise

1.625 € + gesetzl. MwSt.

Zeiten

fünftägige Veranstaltung
Tag 1: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 2: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 3: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 4: 8.30 bis 16.30 Uhr
Tag 5: 8.30 bis 14.00 Uhr

Ihre Referenten

Prof. Dr.-Ing. Peter Sommer
Jens Sommer, B. Eng.
Philipp Sommer, M. Sc.
Dipl.-Verw.wirt Klaus-Peter Eschert
Martin Ernst, M. Sc.
Melissa van Tol, M. Sc.
André Ley 
Tobias Stolzke

Haben Sie noch Fragen?

Bei Fragen und Anregungen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
+49 2835 9606-0
info@werkstofftechnik.com

Wärmebehandlungs-Fachkraft

„Unternehmen in der Wärmebehandlung, die über Stellenausschreibungen fundiert ausgebildete Mitarbeiter für den eigenen Wärmebehandlungsbetrieb suchen, kennen diese Situation. Einen entsprechend qualifizierten Mitarbeiter zu finden, ist schwer. Härtereien und Wärmebehandlungsbetriebe sind daher gezwungen, Mitarbeiter ohne spezifisches Fachwissen einzustellen und diese auf ihre Aufgaben vorzubereiten bzw. auszubilden. Um jedoch Wärmebehandlungsanweisungen inhaltlich beurteilen zu können oder sogar selbst erstellen zu können, sind detaillierte und grundlegende Wärmebehandlungskenntnisse erforderlich.

Wir bieten den Unternehmen der Wärmebehandlungsbranche genau diesen Teil der Ausbildung an. Aus unseren Grundlagenseminaren haben wir ein Konzept entwickelt, das Mitarbeitern eine berufsbegleitende Ausbildung und weiterführende Qualifikation zur „Wärmebehandlungs-Fachkraft“ ermöglicht.

Das zertifizierte Ausbildungsangebot zur Wärmebehandlungs-Fachkraft besteht heute aus insgesamt sieben Bausteinen, die alle in zwingender Reihenfolge aufeinander aufbauen.

Einsteiger-Seminar mit Klausur

Lehrbrief Eisen-Kohlenstoff-Diagramm als Hausaufgabe

Aufbau-Seminar mit Klausur

Lehrbrief ZTA- und ZTU-Diagramm als Hausaufgabe

Nachweis einer einjährigen Praxis in einem Wärmebehandlungsbetrieb

Bearbeitung einer Abschlussarbeit eines firmenspezifischen Wärmebehandlungsverfahren im Unternehmen

Mündliche Abschlussprüfung mit Besprechung der Abschlussarbeit und Beantwortung allgemeiner Fachfragen

WÄRMEBEHANDLUNGS-FACHKRAFT

Nach dem erfolgreichen Abschluss aller sieben Bausteine erhält der Seminarteilnehmer das Zertifikat „Wärmebehandlungs-Fachkraft“.

Das Einsteiger- und das Aufbauseminar „Was der Härter über seine Arbeit wissen muss“ bauen aufeinander auf, jedoch können sie auch unabhängig voneinander besucht werden. Bei einem Teilnehmer, der nur das Aufbauseminar besucht, werden die Kenntnisse aus dem Einsteiger­seminar vorausgesetzt. Eine weitere Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme ist aber nur möglich, wenn beide Präsenzseminare besucht und durch bestandene Klausuren belegt sind.

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Bei Fragen und Anregungen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
+49 2835 9606-0
info@werkstofftechnik.com

Termin

19. – 23.10.2020
09. – 13.11.2020

 FERNSEMINAR

Sie haben keine Möglichkeit das Einsteigerseminar zu besuchen?

Alternativ können Sie an unserem Fernseminar teilnehmen.
16 Lehrbriefe werden von Ihnen nacheinander berarbeitet und von uns korrigiert. Nach erfolgreichem Abschluss aller 16 Lehrbriefe ist der gleiche Qualifikationsstand erreicht, der im Einsteigerseminar vermittelt wird. Danach kann der Teilnehmer die Ausbildung mit dem Aufbauseminar fortsetzen.

________________________

 DAUER

ca. 20 Monate

_______________________

 PREIS

2.200,- €

____________________

TERMIN

jeder Zeit