Mechanisch-technologische Prüfverfahren

Zielgerichtete Zerstörung: Mithilfe von mechanisch-technologischen Werkstoffprüfungen lassen sich Werkstoff- oder Bauteilverhalten unter Einwirkung von mechanischen Kräften (bei der Herstellung oder der technischen Verwendung) unter verschiedensten Bedingungen testen.

Mechanisch-technologische Prüfverfahren

Zielgerichtete Zerstörung: Mithilfe von mechanisch-technologischen Werkstoffprüfungen lassen sich Werkstoff- oder Bauteilverhalten unter Einwirkung von mechanischen Kräften (bei der Herstellung oder der technischen Verwendung) unter verschiedensten Bedingungen testen.

Härteprüfungen

In unserem Labor setzen wir einen hochmodernen halbautomatischen Härteprüfer mit Revolverkopf ein. Die vollautomatische Bestimmung von Härteverläufen minimiert den Einfluss des Prüfpersonals und garantiert so größtmögliche Objektivität.

Unsere Prüfverfahren:
Härteprüfung nach Brinell
Härteprüfung nach Vickers
Härteprüfung nach Rockwell
Bestimmung von Härteverläufen

Kerbschlagbiegeversuch

Für die Schlagbiegeversuche setzen wir in unserem Labor ein Pendelschlagwerk neuester Bauart mit einer Kraft von bis zu 700 J ein. All unsere Prüfgeräte sind DKD abgenommen und unterliegen ständigen internen und externen Kontrollen.

Zugversuche

Die Steuerung, Dokumentation und Auswertung der Zugversuche erfolgt mit unserer modernen Universal-Zugprüfmaschine rechnergesteuert und unter Einsatz eines vollautomatischen Extensometers.

Unsere Zugversuche:
Flachzugversuche von -70 bis 1200°C
Rundzugversuche von -70 bis 1200°C
Druckversuche
Biegeversuche

Jens Sommer, B. Eng.

Geschäftsführer – Labor und Seminare

+49 2835 9606-18
js@werkstofftechnik.com

Philipp Sommer, M. Sc.

Geschäftsführer – EDV und Forschung

+49 2835 9606-17
phs@werkstofftechnik.com