Der Werkstoff Stahl und seine Wärmebehandlung

– Seminar –

Der Werkstoff Stahl und seine Wärmebehandlung

– Chancen, Möglichkeiten, Risiken

Das Seminar richtet sich an Härtereileiter und deren Stellvertreter, Entwickler und Konstrukteure des Maschinenbaus, Einkäufer, Vertriebsmitarbeiter, Mitarbeiter der Qualitätssicherung.

Ein Seminar auch in Zusammenarbeit mit der Industrieverband Massivumformung e.V.

Ziel des Seminars ist die Vermittlung bzw. Auffrischung von Kenntnissen des Werkstoff Stahls und seiner vielfältigen Wärmebehandlung unter Berücksichtigung der Anforderungen bei der Warmmassivumformung. Neben Grundlagen werden stets aktuelle Themen und Brennpunkte von ausgewiesenen Fachleuten behandelt.

Aus dem Inhalt

  • Der Werkstoff Stahl – Struktur und Eigenschaften
  • Sekundärmetallurgie und der Einfluss auf die Stahlqualität
  • Unlegierte und legierte Stähle – Eigenschaftsveränderung durch Legierungselemente, Wirkungsmechanismen
  • Einsatzstähle, Vergütungsstähle, AFP-Stähle – Was Werkstoffnormen leisten und was sie nicht leisten
  • Die Gefüge der Eisen-Kohlenstoff-Legierungen
  • Grundlagen der Wärmebehandlung, Glühbehandlungen
  • Austenitbildung und Austenitumwandlung
  • Kontinuierliche und isothermische ZTU-Schaubilder, Härtbarkeit
  • Konventionelles Vergüten, Härten und Anlassen incl. Induktive Erwärmung
  • Vorgänge beim Schmieden, Ausscheidungshärtung und Gefügebildung aus der Schmiedehitze
  • Einsatzhärten, Bainitumwandlung und Abschreckmedien
  • Moderne Abschreckmittel für die Stahlhärtung
  • Fehlermöglichkeiten bei der Wärmebehandlung
  • Der Werkstoff Aluminium – Erzeugung – Verarbeitung – Anwendung
  • Moderne Werkzeugstähle

BUCHEN SIE JETZT IHR SEMINAR

Was der Härter über seine Arbeit wissen muss – Einsteigerseminar

Termin

neuer Termin folgt

Preise

995 € + gesetzl. MwSt.

Sonderpreis für Mitglieder der Schmiede-Akademie:
550,- € + gesetzl. MwSt.

Zeiten

dreitägige Veranstaltung
Tag 1: 9.00 bis 17.00 Uhr
Tag 2: 9.00 bis 17.00 Uhr
Tag 3: 9.00 bis 12.00 Uhr

Ihre Referenten

Prof. Dr.-Ing. Claudia Ernst, Technische Hochschule Georg Agricola, Bochum

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Deike, Universität Duisburg – Essen

Prof. Dr.-Ing. Raimund Sicking, Hochschule Rhein-Waal, Kleve

Dipl.-Ing Rainer Braun,
Fa. Burgdorf, Stuttgart

Jens Sommer, B. Eng.,
Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH

Prof. Dr.-Ing Peter Sommer,
Dr. Sommer Werkstofftechnik GmbH, Issum