Fernseminar

Grundlagen der Werkstofftechnik und Wärmenbehandlung

Grundlagen der Werkstofftechnik und Wärmebehandlung

Fernseminar

In Ergänzung zu unserem seit vielen Jahren be­währten und anerkannten Wochenkurs über Grundla­gen der Werkstofftechnik und Warmebehandlung ha­ben Sie nunmehr die Möglichkeit, diesen lnhalt auch in Form eines Fernseminars zu studieren. In insgesamt 16 Lehrbriefen vermitteln wir Ihnen dieses wichtige und interessante Basiswissen.
Nun werden Sie sich fragen, wie das abläuft und was zu tun ist. Zunächst möchten wir aber kurz erläu­tern für wen dieses Fernseminar besonders geeignet ist. Es wird vorrangig für Mitarbeiter angeboten, die betriebsbedingt oder aus sonstigen Grunden keine Woche zu einem Seminar fahren konnen bzw. wollen. Ein Studium in ruhiger Atmosphäre und zu Zeiten also, wenn es dem Betrieb und dem Mitarbeiter passt.
Alle Lehrbriefe sind auf den Mitarbeiter eines Wär­mebehandlungsbetriebes bzw. einer Härterei abge­stimmt. Allerdings sind die lnhalte auch gleichermaßen für Konstrukteure, Fertigungstechniker, Arbeitsvorbe­reiter, Werkstoffprüfer, Laboranten oder auch Einkäu­fer bestens geeignet.
Das Fernseminar setzt eine aktive Mitarbeit bei den Teilnehmern voraus. Mit jedem Lehrbrief werden vertiefende Übungen und Prüfungsfragen zugestellt. Im Monatsabstand erhalten Sie die Lehrbriefe. Fern­seminarferien sind in den Monaten Juli, August und Januar.
Die durchgeführten Übungen und die gelösten Prü­fungsfragen werden an uns zurückgeschickt und kor­rigiert. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit jederzeit mit den Lektoren telefonisch in Kontakt zu treten, um Unklarheiten zu besprechen oder ergänzende Erläute­rungen abzufragen.

Probieren Sie doch einfach einen Lehrbrief aus.

 

Die 16 Lehrbriefe

LB1 : Das Eisen-Kohlenstoff-Diagramm

Der erste Lehrbrief vermittelt den Aufbau und die Aussagefähigkeit dieses fur die Wärmebe­handlung der Stähle so wichtigen Zweistoff­systems.

LB2 : Unlegierte und legierte Stahle

Hier lernt der Seminarteilnehmer die wich­tigsten Fakten über Stähle und deren Eigen­schaften kennen.

LB3 : ZTA- und ZTU- Schaubilder

Ein Muss für jeden verantwortungsvollen Wär­mebehandler. In verständlicher Form werden die Entstehung und Anwendung der ZTA- und ZTU- Schaubilder erläutert.

LB4 : Wärmebehandlungsverfahren in der Praxis

Theoretische Vorgänge in praktische Wärme­behandlungsverfahren umsetzen, so könnte diese Überschrift auch lauten. Beschrieben wird GIühen, Härten, Anlassen, Einsatzhärten.

LB5 : Verzug und Maßänderung

Hier lernen Sie sachliche Gründe für den Ver­zug und Maßnahmen zur Verminderung von Verzug und Maßänderung kennen.

LB6 : Werkstoffprüfung

Die Warmebehandlung verandert die Bau­teileigenschaften mitunter ganz erheblich. Die normgerechte PrOfung dieser Eigenschaften ist Gegenstand dieses Lehrbriefs.

LB7 : Wärmebehandlungsmittel

Es werden die vielfaltigen Möglichkeiten zur Realisierung einer Wärmebehandlung in ver­schiedenen Wärmebehandlungsmitteln vor­gestellt und beschrieben.

LB8 : Öfen zur Wärmebehandlung

Herstellerneutral berichten wir über Stärken und Schwächen aller wichtigen Wärmebe­handlungsanlagen.

 

 

Beginn jederzeit möglich.

Wir freuen uns auf lhre Teilnahme.

LB9 : Qualität und Sorgfalt in der Wärmebehandlung

Qualität und Sorgfalt am Arbeitsplatz »Wäme­behandlung« sind eine Grundvoraussetzung zur Erfüllung aller QM-Normenanforderungen.

LB10 : Einsatzhärtung -Teil 1 – Reaktionsgleichgewichte

Keine Angst vor chemischen Reaktionen bei dem Aufkohlen. Hier werden die Reaktions­gleichgewichte verständlich erlautert.

LB11 : Einsatzhärtung -Teil 2 – Atmospharen und deren Regelung

Aufkohlungsprozesse müssen sorgfältig über­wacht und geregelt werden. Es werden wert­volle Hinweise und Erläuterungen gegeben.

LB12 : Einsatzhärtung -Teil 3- Fallbeispiele

Mit Fallbeispielen zum Einsatzhärten lassen sich die Zielsetzungen und Durchführungen dieses Wärmebehandlungsverfahrens sehr gut nachvollziehen.

LB13 : Härten und Anlassen

Konkrete Anwendungsbeispiele aus den Bereichen Vakuumhärten und Schutzgasver­gütung. Optimale Prozessparameter und Wechselwirkungen.

LB14 : Nitrieren und Nitrocarburieren

Was unterscheidet Nitrieren und Nitrocarbu­rieren von anderen thermochemischen Pro­zessen? Detaillierte Beschreibung der Pro­zesstechnik und der Bauteileigenschaften.

LB15 : Fehler an wärmebehandelten Bauteilen –
Teil 1: Fehler nach dem Glühen, Härten und Anlassen

Systematik der Schadensfalluntersuchung an konkreten Fallbeispielen.

LB16 : Fehler an wärmebehandelten Bauteilen –
Teil 2: Fehler nach dem Randschichthärten

Typische Fehlerbilder nach dem Einsatzhär­ten, Nitrieren, Nitrocarburieren und lndukti­onshärten.

 

Ihre Ansprechpartner

Gabriela Sommer
Kfm. Leitung | Gesellschafterin
gs@werkstofftechnik.com
+49 2835 9606 11
Heike Hubbert
Vertrieb
hh@werkstofftechnik.com
+49 2835 9606 13