Sägen

Für die mechanische Probenentnahme steht in unserem Labor eine Bandsäge mit Flüssigkühlung der Bauteile zur Verfügung. Diese Bandsäge wird nicht nur für die eigenen Untersuchungen eingesetzt, sondern auch für Lohnsägearbeiten: Es können Bauteile bis zu einer Höhe von 1000 mm und einem Gewicht von bis zu sechs Tonnen gesägt werden. Einsatzgehärtete Großzahnräder sowie gehärtete Lagerringe werden ebenso problemlos zerschnitten wie Gussstücke oder Stabmaterial.

Trennen

Mit unseren Nasstrennmaschinen sind selbst komplizierteste Schnitte kein Problem: Sie überzeugen nicht nur durch die möglichen Bauteilgrößen, sondern auch durch die jeweiligen Laserpositionieranzeigen. Der programmgesteuerte Vorschub und die Kühlung garantieren zudem verbrennungsfreie Schnitte selbst an harten Werkstoffen.

Fräsen

Unsere Fräsmaschine ermöglicht die Herstellung von Kerbschlagbiegeproben sowohl mit U- als auch mit V-Kerb.

Drehen

Mit der CNC-Drehbank werden in unserem Labor Zugproben verschiedenster Normgrößen und auch Stirnabschreckproben maßgenau gefertigt.

Einbetten

Das Warmeinbetten von Schliffproben erfolgt in unserem Labor vollautomatisch, vollhydraulisch und wassergekühlt: Die erstellten Schliffe liefern eine sehr hohe Randschärfe und sind somit bestens geeignet, um oberflächennahe Bauteilpositionen zu untersuchen. Bei nichtangelassenen Proben wenden wir das Kalteinbetten an.

Schleifen und Polieren

Zum Schleifen und Polieren wird ein halbautomatisches Schleif- und Poliergerät eingesetzt. Frei wählbare Parameter wie Druck, Zeit oder Drehgeschwindigkeit ermöglichen kratzerfreie Schliffe, ganz gleich, ob es sich um harte oder weiche Materialien handelt. Der wassergekühlte Planschleifer wird unter anderem bei der Bestimmung von Kohlenstoffprofilen eingesetzt – mit seinem Spindelantrieb arbeitet er bis auf ein Hundertstel genau.

Ihre Ansprechpartner

Jens Sommer, B.Eng.
Geschäftsführer | Labor und Seminare
js@werkstofftechnik.com
+49 2835 9606 18
Philipp Sommer, M.Sc.
Geschäftsführer | IT und Forschung- und Entwicklung
phs@werkstofftechnik.com
+49 2835 9606 17