StahlWissen®, MetalloRom und StahlRegression 2017

Die aktuellen Versionen 2017 von StahlWissen®, Gefügeatlas MetalloRom und StahlRegression sind fertiggestellt.
.. »

Bildungsinitiativen

Weiterbildung wird von den Bundesländern und vom Bund mit Bildungsschecks und Bildungsprämien gefördert.
.. »

Neues Stipendium vergeben...


Pünktlich zum Semesterbeginn fand an der Hochschule Rhein-Waal das alljährliche Stipendien-Dinner statt. Als Stifter eines Deutschlandstipendiums waren auch wir dazu eingeladen. Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung wurden die Urkunden über die verliehenen Stipendien an die Studierenden übergeben.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden jeweils von einer Kommission der Hochschule nach vorgegebenen Kriterien bestimmt. Mit unserem Stipendium unterstützen wir Lena Elisabeth Schumacher bereits ein zweites Jahr. Sie studiert seit 2015 an der Hochschule Rhein-Waal in der Fakultät Life Sciences.

Das Deutschlandstipendium fördert Studienanfängerinnen und -anfänger sowie begabte Studierende, die sich durch sehr gute schulische bzw. akademische Leistungen auszeichnen. Daneben werden bei der Vergabe auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt. Ein Stipendium umfasst die Förderung einer Studierenden oder eines Studierenden mit 300 Euro im Monat für ein Jahr. Bis zum Ablauf dieses einen Jahres fördern wir Lena Elisabeth Schumacher mit einem monatlichen Betrag von 150 Euro. Die zweite Hälfte der Förderung finanziert der Bund.

Informationen über unser Unternehmen erhalten Sie auf der Seite http://www.werkstofftechnik.com
Informationen über das Deutschlandstipendium erhalten Sie unter http://t1p.de/Deutschlandstipendium




<- Zurück zu: Anwendungsinstitut